Silver Arrows bleiben sich treu

Herren

{mosimage}Trotz guter Leistung blieben die Silver Arrows auch im letzten Spiel der Saison sieglos. Gegen die Stuttgarter Oldstars gab es beim Benefizspiel im GAZi-Stadion, zugunsten des ?Kinderhospiz-Allgäu?, am vergangenen Sonntag eine 24:26 Niederlage.

Für Mario Hoffmann, Andreas Bögner und Klaus Krauthan schlugen während dem Spiel sicherlich zwei Herzen in der Brust. Sie standen auf Seiten der Oldstars, obwohl sie in der Saison für die Silver Arrows tätig sind. Deren Mannschaft war aber am Sonntag der Gegner. Und er wurde besiegt. Damit sorgten die Oldstars und mit ihnen die drei Genannten dafür, dass die Silver Arrows weiter sieglos sind.

Die Oldstars drehten gleich im ersten Drive auf und erzielten durch einen herrlichen Pass von Robert Smith auf Michael Eisenmann das 6:0. Dagegen benötigten die Silberpfeile erst einen gewissen Anlauf, ehe sie nach einem Touchdown-Pass von Andreas Kohler auf Dewey Ross und anschließendem Zusatzkick von Alexander Hildebrandt mit 6:7 die Führung an sich rissen.

Weiter ging es dann im zweiten Viertel mit den Oldstars, die einen schönen Drive erfolgreich mit einem Touchdown und einem Zwei-Punkt-Versuch von David Letzgus abschlossen und mit 14:7 auf dem Scoreboard wieder vorne lagen. Doch auch die Silver Arrows schossen wieder scharf. Die Kette wurde konstant bewegt und der Gegner mürbe gelaufen. Am Ende war es wieder Ross, der den Pass von Kohler in der Endzone fangen konnte (PAT Hildebrandt) und damit zum 14:14 ausglich.

Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Doch für einen Spieler gab es in der Pause kaum Gelegenheit sich auszuruhen. Olaf Zimmermann wurde von den Silver Arrows gebührend verabschiedet. Nach 22 Jahren will er nun die Footballschuhe an den Nagel hängen. Die Silberpfeile würdigten seine Leistungen auf und neben dem Feld, er engagierte sich stets auch in der Vereinsführung, in dem sie erstmals eine Nummer ?retiren?. Das heißt, dass die Nummer 23 kein weiterer Spieler der Silver Arrows tragen wird. Dies wurde auch durch ein Trikot mit der Nummer 23 am Zaun symbolisiert. Anschließend wechselte Zimmermann das Trikot, denn die erste Halbzeit hatte er noch für die Oldstars gespielt, jetzt aber unterstützte er seine Silver Arrows.

In der zweiten Halbzeit fanden die Arrows ungewohnt schnell ins Spiel. Kohler bediente Sergio DePilla mustergültig in der Endzone (PAT Olaf Zimmermann) und damit zogen die Silberpfeile auf 14:21 davon. Die Oldstars dagegen scheiterten in Folge an der Defense der Gäste. Noch im dritten Viertel marschierten die Silver Arrows erneut und kamen der Endzone der Hausherren nahe. Aber auch nur nahe. Die Punkte brachte Zimmermann mit einem 22 Yard Fieldgoal zum 14:24 auf die Anzeigetafel.

Das rüttelte die Oldstars wohl wieder wach, denn plötzlich bewegten sie wieder die Kette. Variables Lauf- und Passspiel brachte die Verteidigung der Silver Arrows ins Schwimmen und schlussendlich schloss Smith mit einem Lauf in die Endzone zum 20:24 ab. Damit gaben sich die Gastgeber aber nicht zufrieden. Die ?alten Herren? hatten Blut geleckt und wollten es dem ?jungen Gemüse? zeigen. Sie nutzten im letzten Viertel einen Ballbesitz aus und erneut vollendete Smith mit einem Touchdown-Pass auf Kai Becker zum viel umjubelten 26:24. Zwar gaben die Silver Arrows noch einmal alles, aber ein abgefälschter Pass von Kohler landete in den Händen eines Oldstars und die Chance auf den Sieg war dahin.

Beide Teams bedankten sich zusammen beim fairen Publikum für die Unterstützung und ließen sich wie Sieger feiern. Der eigentliche Gewinner des Abends wird aber das ?Kinderhospiz-Allgäu? sein, dass sich nun über eine angemessene Spende freuen kann.

Die Herren Hoffmann, Bögner und Krauthan munterten ihre Kollegen beim After-Game-Bier wieder auf, denn schließlich sollte es an diesem Abend auch keinen Verlierer geben. Das Publikum konnte mit einer Football-Gala überzeugt werden und wird hoffentlich im nächsten Jahr noch zahlreicher erscheinen.