Silver Arrows gegen gereizte Hornissen

Herren

{mosimage}Am Sonntag treffen die Stuttgart Silver Arrows in Hanau auf die Hornets. Keine leichte Partie für den Aufsteiger, denn nach einer Klatsche gegen einen weiteren Aufsteiger sind die Hornissen plötzlich mit am Tabellenende und sicherlich sehr gereizt.

Derzeit haben die Hanau Hornets und die Stuttgart Silver Arrows eines gemeinsam: Zwei Niederlagen aus zwei Spielen. Für eine von beiden Mannschaften sollte sich das Blatt nun wenden.

Favorit sind dabei die Hornissen, doch gerade erst am letzten Wochenende setzte es für die Hessen eine herbe Klatsche gegen die Königsbrunn Ants, einen weiteren Aufsteiger. Dass die Hornets gegen zwei Aufsteiger hintereinander verlieren wollen erscheint unwahrscheinlich.

Aber ebenso motiviert gehen auch die Silver Arrows in das Spiel. Nach der zweiten ?zu-Null-Niederlage? wollen sie endlich Punkte auf das Scoreboard bringen. Und alle sind sich sicher, ist dies erst einmal gelungen, dann ist der Knoten geplatzt. Sollte also die Offense der Stuttgarter in der Endzone der Hessen auftauchen, ist für die Arrows alles möglich.

Nimmt man die vergangene Saison als Maßstab, dann sollte es in diesem Spiel den ersten Sieg geben, denn wie in 2004 gingen auch in 2005 bereits drei Spiele verloren. Gut, das erste in dieser Saison war ein Freundschaftsspiel, aber so genau nehmen es die Verantwortlichen dann doch nicht sollte ein Sieg herausspringen. Und bei einer Niederlage können sie sich ja auf die Anzahl der Saisonspiele berufen.

Den Spielern der Silver Arrows täte ein Erfolg sehr gut und würde gleichzeitig auch das Ziel Klassenerhalt ein Stück näher bringen. So gesehen ist aufgrund des Erfolg der Ants ein Sieg wichtig aber am Ende, so früh in der Saison, noch nicht entscheidend.